Wie tickt er denn, der Max Mustermann?

Am Anfang eines jeden Projekts steht für uns die intensive Auseinander­setzung. Was wissen wir über die Zielgruppe? Was sind ihre Ziele und Wünsche? Wie reagiert sie in der Regel auf welche Form der werblichen Kommunikation?

Dann untersuchen wir die Beziehungen und Grundeinstellungen zwischen Marke und Endkunde. Dabei lernt Sam Sample ziemlich schnell etwas ziemlich Wichtiges: nämlich, die Markenwelt mit den Augen der Zielgruppe zu sehen.

Erst wenn wir wissen, wo, wie und mit welchem „Köder“ wir das Marketingziel erfolgreich erreichen können, fangen wir an in Bildern und Worten zu denken.